Stezzano / 21.04.2022

Brembo Hauptversammlung

Brembo

Die heute abgehaltene Hauptversammlung von Brembo genehmigte

  • den Jahresabschluss 2021 sowie eine Bruttodividende von 0,27 € pro Aktie
  • den Plan für den Rückkauf und die Veräußerung von eigenen Aktien
  • die Vergütungspolitik für das Jahr 2022
  • die Ernennung eines Mitglieds des Verwaltungsrats gemäß Artikel 2386 des italienischen Zivilgesetzbuchs

Genehmigung des Jahresabschlusses und der Gewinnverwendung

Die Hauptversammlung von Brembo, die heute unter dem Vorsitz von Matteo Tiraboschi stattfand, genehmigte den Jahresabschluss für das zum 31. Dezember 2021 abgeschlossene Geschäftsjahr und die Ausschüttung einer Bruttodividende in Höhe von 0,27 € pro Aktie. Die Dividende wird Ex‑Kupon ausgezahlt, unter Ausschluss der eigenen Aktien. Sie wird ab dem 25. Mai 2022, Ex‑Kupon Nr. 5 am 23. Mai 2022, ausgezahlt (Stichtag ist der 24. Mai 2022).

Wie bereits angekündigt, belief sich der Umsatz der Brembo Group im Jahr 2021 auf 2.777,6 Mio. €, ein Anstieg von 25,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr (plus 25 Prozent bei vergleichbarer Konsolidierung und Wechselkursbasis). Im Geschäftsjahr 2021 belief sich das EBITDA auf 502,7 Mio. € (EBITDA-Marge: 18,1 Prozent), das EBIT-Ergebnis auf 288,0 Mio. € (EBIT-Marge: 10,4 Prozent) und der Nettogewinn auf 215,5 Mio. €.

Die Nettoeinnahmen der Muttergesellschaft Brembo S.p.A. beliefen sich 2021 auf 1.021,3 Mio. €, eine Steigerung von 25,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Die Hauptversammlung genehmigte die folgende Verteilung des Gewinns von 111,2 Mio. €:

  • Die Ausschüttung einer Bruttodividende von 0,27 € je ausstehender Stammaktie zum Ex‑Kupon-Datum an die Aktionäre, unter Ausschluss eigener Aktien
  • Der verbleibende Betrag wird vorgetragen


Ansprechpartner

Martin Pohl

Senior Account Manager DACH / UK


Beitrag teilen

XS
SM
MD
LG
XL