Stezzano / 06.11.2018

Brembo präsentiert die 17 und 15rcs Corsa Corta

Die innovativste Kolbenpumpe, die jemals von Brembo hergestellt wurde, jetzt noch präziser und modularer – für jeden Motorradtyp

Brembo

Brembo, weltweit führender Entwickler und Hersteller von Bremssystemen, stellt die 17 mm- und 15 mm-Versionen der RCS Corsa Corta vor, die innovativsten Radialkolbenpumpen für den Straßeneinsatz, die derzeit auf dem Markt erhältlich sind.

Die Erweiterung der RCS Corsa Corta-Familie reagiert optimal und individuell auf die Bedürfnisse aller Motorradtypen, die sich dank der Auswahl an unterschiedlichen Größen der RCS Corsa Corta Kolbenpumpe (15, 17 oder 19 mm), die auf die Bremseigenschaften des einzelnen Motorrads abgestimmt sind, auf eine noch individuellere Bremsung verlassen können.

Damit die Bremsanlage des Motorrads nicht nur in Bezug auf Bremsleistung, sondern auch im Hinblick auf Modulierbarkeit und Hebelgefühl optimal funktioniert, muss die Kolbenpumpe entsprechend dimensioniert sein bzw. das beste hydraulische Drehmomentverhältnis gewährleisten; d.h. ein ideales Verhältnis zwischen dem Durchmesser des Pumpenkolbens und dem Durchmesser der Bremssattelkolben.

Das bedeutet, dass es je nach Größe der Bremssattelkolben jedes Motorradmodells möglich ist, die am besten geeignete RCS Corsa Corta Kolbenpumpe zu wählen, sodass eine perfekte Dimensionierung im Vergleich zur restlichen Bremsanlage garantiert ist.

Eine überdimensionierte Kolbenpumpe würde zu viel Öl auf die Bremssattelkolben abgeben, was sich negativ auf Modulierbarkeit der Bremsung und das Hebelgefühl auswirken würde. Ist die Kolbenpumpe dagegen zu klein, pumpt sie nicht genügend Öl, um eine ausreichend starke Bremsung zu gewährleisten.

Die 17 mm-Version wurde entwickelt, um den Bedürfnissen der wachsenden Anzahl von Modellen mit Bremssätteln mit Kolben von 30 mm Durchmesser gerecht zu werden: Ducati Panigale und Monster 1200, Kawasaki H2 und ZX10R, Yamaha R1 und R6, KTM Superduke, MV Agusta F4RR. Die perfekte Lösung für beste Leistung und optimales Fahrgefühl bei Bremssätteln mit 30 mm-Kolben, wie z.B. dem Brembo-Bremssattel M50.

Die 15 mm-Version hingegen wurden entwickelt, um die beste Vielseitigkeit sowohl für Einscheiben-Anwendungen als auch für Motorräder mit schwimmendem Bremssätteln und Doppelscheiben zu gewährleisten. Dazu gehören zahlreiche Motard-Modelle und Naked Bikes wie Ducati Scrambler, KTM Duke, Kawasaki ER-6N und Z750, Yamaha MT-03 und Triumph Bonneville T100. Die 15RCS Corsa Corta kann außerdem an allen Scootern eingesetzt werden, die vorne mit einem oder mehreren Bremssätteln mit insgesamt 4 Kolben ausgestattet sind.

Die 19RCS Corsa Corta Kolbenpumpe hingegen bleibt die beste Lösung für alle Motorräder mit Bremssätteln mit 34 mm- oder 32 mm Kolben, wie z.B. Honda CBR1000, Ducati 1098/1198, BMW S1000RR, Triumph Speed Triple, Yamaha FZ9, Suzuki GSX-R 1000 oder Kawasaki Z1000.

Die Leistungsmerkmale der 17 und 15RCS Corsa Corta entsprechen denen der 19RCS Corsa Corta: dem Fahrer werden sechs unterschiedliche Modulationsoptionen für die Bremsung zur Verfügung gestellt.

Der Fahrer kann die Position des Druckpunktes („Bite Point“) der Bremse anpassen und den Wellenabstand der Kolbenpumpe über das RCS-System (Ratio Click System) einstellen, um die Bremsleistung an die eigene Fahrweise und die Wetter- und Straßenverhältnisse anzupassen.

Dies wird durch einen Wahlschalter an der Pumpenoberseite erreicht, mit dem sich der Wellenabstand der Pumpe auf 18 oder 20 verstellen lässt, indem man den Regler vorn am Lenker mit einem Schraubenzieher um 180 Grad dreht. Bei diesem Exzentersystem (rot bei der Einstellung auf 18 mm, schwarz bei der Einstellung auf 20 mm) verschiebt sich der Abstand zwischen dem Drehpunkt und dem Eingriffspunkt am Auflagestift der Pumpe um 2 mm: Auf diese Weise verändert sich die Verteilung der Bremskraft, ohne die reine Kraft zu beeinflussen.

Die präzise Entwicklungsarbeit zur Optimierung der Kolbenpumpe hat es Brembo ermöglicht, drei Kolbenpumpen in einer zu liefern und die Leistungsmerkmale der Bremsanlage noch weiter zu verbessern. Außerdem werden durch die Variationsmöglichkeiten beim Wellenabstand von 18 auf 20 mm sowie der Bremseinstellungen R (Race), S (Sport) und N (Normal) sechs unterschiedliche Kombinationsmöglichkeiten zur Verfügung gestellt.



Ansprechpartner

Martin Pohl

Senior Account Manager DACH / UK


Beitrag teilen

XS
SM
MD
LG
XL