Büdingen / 30.03.2021

Exide Technologies gibt Tipps und Empfehlungen für den Start in die Motorradsaison 2021

Exide Technologies
  • Die im Februar 2021 in Kraft getretene EU-Verordnung 2019/1148 für die Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe betrifft auch die Säurepacks von Motorradbatterien
  • Der Verkauf und die Weitergabe von trocken vorgeladenen Batterien mit Säurepack an den Endkunden sind nicht mehr gestattet
  • Das Exide Sortiment enthält die richtige Batterie für die beste Leistung nach längeren Standzeiten

Exide Technologies stellt Profis und Motorradfahrern Tipps zur Verfügung, wie sie sich auf die anstehende Saison 2021 bestens vorbereiten können, und gibt im Hinblick auf die neue Verordnung Empfehlungen für Lagerung, optimale Ladung und Wartung der Batterien.

Die neue EU-Verordnung im Überblick

Am 1. Februar 2021 ist die EU-Verordnung 2019/1148 für die Vermarktung und Verwendung von Ausgangsstoffen für Explosivstoffe in Kraft getreten. Dies betrifft auch den Verkauf von trocken vorgeladenen Motorradbatterien, da die Verordnung den (Einzel-)Händlern die Weitergabe von Säurepacks an Endkunden untersagt. Vor der Übergabe an den Endverbraucher muss die trocken vorgelagerte Batterie zukünftig bereits mit Batteriesäure aufgefüllt sein.

Ausnahmen der Verordnung:

  • Wenn der Elektrolyt bereits in der Batterie enthalten ist, gilt er als Teil der Batterie und unterliegt nicht den Beschränkungen der Verordnung 2019/1148.
  • Der Verkauf von Batterien an andere Unternehmen, wie z. B. Großhändler und Werkstätten, unterliegt nicht diesen Beschränkungen. Allerdings sind die Unternehmen (inkl. Händler, Verkäufer) verpflichtet, die Neuerungen mit entsprechenden Kennzeichnungen – z.B. auf der Verpackung, Lieferschein oder Rechnung – umfassend zu erklären und den Anwendern mitzuteilen.

Exide gibt Tipps & Empfehlungen für Händler & Motorradfahrer im Umgang mit der neuen Situation

Lagermanagement:

1. Händlern wird empfohlen, Batterien in einer kühlen (0–25 °C), trockenen und gut belüfteten Umgebung ohne Gefahr von Funken und Frost zu lagern.

2. Ein zur Minimierung der Lagerstandzeit geeignetes Lagermanagement-System, wie z. B. „First-in-First-out", hilft bei der Einsatzplanung.

3. Eine regelmäßige Überprüfung der Spannung trägt zur Langlebigkeit bei.

Optimale Ladung:

1. Die beste Ladung erfolgt, wenn die Spannung bei Blei-Säure-Batterien unter 12,45 V (6,2 V bei 6-V-Batterien) bzw. unter 12,9 V bei Li-Ion-Batterien fällt. Das Exide-Batterieladegerät 12/2 Li-Ion für alle Lithium-Ionen-Batterien bzw. das Exide-Batterieladegerät 12/5.5 für alle anderen Motorrad-Batterien, sorgen für optimale Ladung.

2. Feuer und offene Flammen sind zu vermeiden. Ausreichende Belüftung während und nach dem Laden sind sicherzustellen.

3. Nach dem Laden sollte eine Ruhezeit von mindestens 12 Stunden eingehalten werden.

Wartung als Schlüsselfaktor für Langlebigkeit:

Exide empfiehlt, die Batterie regelmäßig äußerlich zu prüfen sowie Kabel und Klemmen auf offensichtliche Anzeichen von Schäden und losen Verbindungen zu untersuchen.

1. Anschlüsse und Klemmen sind regelmäßig zu reinigen und bei Bedarf ist Polfett aufzutragen.

2. Bei Exide Conventional Batterien ist der Säurestand zu überprüfen und gegebenenfalls ist destilliertes Wasser nachzufüllen.

3. Die Entgasungsöffnung ist freizuhalten und, wenn nötig, sind Verschmutzungen oder Verstopfungen zu entfernen.

Das Exide Batteriesortiment für die richtige Auswahl

GEL – die erste Wahl für Premium Anwender:

Die Exide GEL mit der speziellen Gel-Technologie von Exide ist die ultimative Wahl für jedes Premium-Motorrad. Stromhungrige Geräte wie Audio, GPS, Zusatzscheinwerfer und Heizsysteme werden mühelos versorgt. Sie ist absolut auslaufsicher und äußerst vibrationsfest. Durch ihren Tiefentladeschutz und die sehr geringe Selbstentladung ist sie perfekt für lange Lagerung und saisonalen Einsatz geeignet.

AGM Ready – für Anspruchsvolle:

Die Exide AGM Ready liefert maximale Leistung und ist einfach einzubauen. Diese Baureihe bietet unglaubliche Leistung und Startkraft bei allen Wetterbedingungen und ist für ein breites Sortiment von Motorradtypen hervorragend geeignet.

AGM – für eine lange Lebensdauer:

Die Exide AGM bietet höchste Zuverlässigkeit und eine lange Lebensdauer. Zur Inbetriebnahme ist eine Erstbefüllung durch den Händler mit Säure erforderlich. Danach ist sie wartungsfrei. Die Batteriereihe verfügt über die AGM-Technologie und ist ideal für die meisten Typen, einschließlich High-End-Roller.

Conventional – für ein sicheres Starten:

Die Exide Conventional ist ideal für Motorradfans, die von ihrer Batterie Zuverlässigkeit und sicheres Starten verlangen und ein Qualitätsprodukt zu einem erschwinglichen Preis suchen. Sie wird mit einem Säurepack geliefert und muss vom Händler oder Fachmann befüllt werden, bevor sie eingebaut werden kann.

Li-Ion – für Sportliche:

Die Exide Li-Ion ist das Ultra-Leichtgewicht. Sie senkt das Gesamtgewicht des Motorrads und ermöglicht dadurch eine schnellere Beschleunigung und höhere Leistung. Sie hat eine ausgesprochen niedrige Selbstentladung, was für den Motorstart nach langen Zeiträumen in der Garage ideal ist.

Die neue Aufschrift auf allen Exide Batterien informiert über die neue Verordnung

”This is a dry battery supplied with bottles of sulphuric acid. Sale of acid to end users is forbidden by the EU Regulation 2019/1148. Dry batteries must be filled with acid before delivery to end users.”

„Dies ist eine trocken vorgeladene Batterie, die mit Schwefelsäureflaschen geliefert wird. Der Verkauf von Säure an Endverbraucher ist durch die EU-Verordnung 2019/1148 verboten. Trocken vorgeladene Batterien müssen vor der Auslieferung an den Endverbraucher mit Säure gefüllt werden.“

Dieser Hinweis wird auch in allen relevanten technischen Datenblättern der beiden betroffenen Batterietypen sowie den Rechnungen hinzugefügt. Weitere Informationen unter www.exidegroup.com.



Ansprechpartner

Martin Pohl

Senior Account Manager DACH / UK


Beitrag teilen

XS
SM
MD
LG
XL